Datenschutz

Datenschutz ist Vertrauen und ein Bürgerrecht

Datenschutz ist wichtig. Ohne angemessenen Datenschutz sind die bürgerlichen Freiheiten in Gefahr und der Manipulation von Verbrauchern keine Schranken gesetzt. Daher hat der Gesetzgeber empfindliche Strafen bei Verstößen gegen die Grundsätze des Datenschutzes vorgesehen.
Unternehmen verstehen den Datenschutz daher oft als Hindernis. Datenschutz kann auch eine Chance sein, mit Kunden und Partnern vertrauensvoll und geschützt zu interagieren.
Wenn man die IT-Informationssysteme gemäß der DSGVO angepasst hat und die Organisation der Datenverarbeitung

standardisiert und aktualisiert ist, kann man sich beruhigt dem zuwenden, was am wichtigsten ist: der Kommunikation mit Kunden, Partnern und Mitarbeitern.
Mit der Süd IT haben Sie Berater an Ihrer Seite, die Ihnen aus ihrer langjährigen Erfahrung bei einer wirtschaftlichen und wirksamen Umsetzung der DSGVO in Ihrem Unternehmen helfen. Wir unterstützen Sie dabei, Ihre Geschäftsprozesse datenschutzkonform umzusetzen und Fallstricke zu vermeiden.

Externe Datenschutzbeauftragte

Unternehmen müssen Datenschutzbeauftragte benennen, soweit sie in der Regel mindestens 20 Personen ständig mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigen oder wenn eine der anderen Anforderungen aus § 38 BDSG oder Art. 37 DSGVO auf sie zutrifft. Damit trifft das auf die meisten mittelständischen Unternehmen zu.

Die Benennung eines externen betrieblichen Datenschutzbeauftragten der Süd IT bietet für mittelständische Unternehmen zahlreiche Vorteile:

  • Er bringt die erforderliche Fachkunde mit und muss nicht aufwendig aus- und weitergebildet werden.
  • Er kann auf eine breite Erfahrung aus seiner Tätigkeit zurückgreifen.
  • Er unterliegt keinem besonderen Kündigungsschutz (§ 6 Abs. 4 BDSG, § 626 BGB).
  • Er kann bei betrieblichen Datenschutzthemen als neutraler Schlichter agieren.
  • Er ist unter Berücksichtigung der Kosten für Aus- und Weiterbildung zumeist günstiger als ein interner Datenschutzbeauftragter.

Viele mittelständische Betriebe bestellen daher externe Datenschutzbeauftragte der Süd IT.

Das Süd IT-Datenschutzsiegel – der Beweis, dass Sie alles richtig machen

Jeder Unternehmer muss geeignete technische und organisatorische Maßnahmen umsetzen, um sicherzustellen, dass personenbezogene Daten nach den Vorgaben der DSGVO verarbeitet werden. Darüber hinaus muss der Unternehmer auch die gesetzeskonforme Umsetzung in der Praxis nachweisen können – so Art. 6 Abs. 2, Art. 24 DSGVO. Können Sie das für Ihr Unternehmen sicherstellen?
Die DSGVO erwähnt ausdrücklich die Möglichkeit einer Zertifizierung, um nachzuweisen, dass die rechtlichen Vorgaben eingehalten werden. Da es derzeit noch kein offiziell anerkanntes Zertifizierungsverfahren gemäß Art. 42 DSGVO gibt, bietet die Süd IT AG Ihnen nun das Süd IT-Datenschutzsiegel an.

Mit dem Datenschutzsiegel bestätigen wir Ihnen nach einem Audit, dass Sie in Ihrem Unternehmen geeignete Maßnahmen zur Absicherung der DSGVO Vorgaben anwenden. Damit können Sie belegen, dass Sie das Thema DSGVO gewissenhaft umsetzen.
Das Datenschutzsiegel bieten wir Ihnen je nach Bedarf und Fortschritt Ihrer DSGVO-Umsetzung in drei Perfektionsstufen an: Silber, Gold und Platin. Selbstverständlich unterstützen wir Sie darin, Ihr Unternehmen auf die gewünschten Perfektionsstufe zu bringen.

Gute Beratung erspart Ihnen Lehrgeld

Datenschutz ist leider ein komplexes Thema. Auf zu viele Fragen gibt es noch keine abschließenden Antworten. Regelmäßig gibt es neue, wegweisende Gerichtsurteile und Veröffentlichungen der Aufsichtsbehörden. Zusätzlich verändert sich die technische Infrastruktur sehr schnell und mit ihr die Anforderungen an den Datenschutz. Die große Herausforderung beim Datenschutz ist es daher, Risiken zu minimieren und das rechte Maß und eine angemessene Lösung zu finden.
Die Berater der Süd IT haben langjährige Erfahrung bei der Entwicklung von pragmatischen und dem Mittelstand angemessenen Lösungen

Sie unterstützen Sie bei der

  • Entwicklung und Umsetzung von angemessenen technischen und organisatorischen Maßnahmen,
  • Erstellung von Pflichtdokumenten,
  • Einführung eines Datenschutzmanagementsystems,
  • datenschutzkonformen Gestaltung von Geschäftsprozesses und
  • Entwicklung von Web-Sites,
  • Erlangung von Zertifizierungen wie dem Süd IT-Datenschutzsiegel.

Unsere Audits – der sicherste Weg für eine erfolgreiche Zertifizierung

Noch gibt es kein offiziell anerkanntes Zertifizierungsverfahren. Dennoch sind Audits möglich. Mit unseren Audits können Sie feststellen, wo in Ihrem Unternehmen Handlungsbedarf besteht. Außerdem können Sie mittels unserer Audits die Einführung des Datenschutzes oder eines Datenschutzmanagementsystems prüfen lassen.

Unsere erfahrenen und ausgebildeten Auditoren liefern Ihnen verlässliche Berichte. Sollte Ihr Unternehmen der Überprüfung unserer Auditoren erfolgreich standhalten, können wir Ihnen gleich das begehrte Süd IT-Datenschutzsiegel ausstellen.

Unsere Schulung – wir machen Sie fit im Datenschutz

Kompetenz spielt beim Datenschutz eine große Rolle. Jede Person im Geltungsbereich muss ihren Beitrag zum Datenschutz leisten. Das wird regelmäßig – spätestens jährlich – geschult und eingeübt. Damit nicht genug. Alle ITK-Systeme müssen professionell betrieben werden – auch das will gekonnt sein.
Natürlich bieten wir Ihnen Schulungen bei Ihnen im Haus, in unseren Räumen und online. Schauen Sie in unseren Schulungskatalog und sprechen Sie uns an!

Dr. Stefan KremplVorstand der Süd IT AG

Wissenswertes zur DSGVO

Ende Mai 2018 lief die Übergangsfrist für die DSGVO aus. Sie ist nun für alle im Internet geschäftlich kommunizierenden Personen relevant. Das können wir in aller Kürze feststellen: Das Online-Marketing ist schwieriger geworden. Das Sammeln von personenbezogenen Daten durch Newsletter, Formulare auf der Website, Messenger Dienste im Onlinevertrieb und auf der Website, Webanalysedienste wie Google Analytics und nicht zuletzt die Speicherung von Cookies, um das Nutzerverhalten aufzuzeichnen, sind nun genauen Regeln unterworfen.

Die DSGVO regelt aber auch die Verwendung von Mitarbeiterfotos im Internet und den Umgang mit Unterlagen von Bewerbungen, um nur einige Beispiele zu nennen. Daher gilt, nur wer gut informiert ist, vermeidet rechtliche Konsequenzen und Abmahnungen von Wettbewerbsanwälten. In unseren Hintergründen finden Sie Analysen und Erläuterungen zu wichtigen Themen und aktuellen Entwicklungen.